Wenn Sie in letzter Zeit nicht auf sozialen Medien unterwegs waren, Glückwunsch! Aber gleichzeitig haben Sie einige wichtige Neuigkeiten verpasst. Tesla CEO Elon Musk hat den 44 Milliarden teuren Kauf von Twitter abgeschlossen und machte sich zügig daran, Änderungen vorzunehmen, die seitdem für Stirnrunzeln sorgen. Neben Kündigung von Tausenden von Mitarbeitern ohne Abmahnung bastelt er am Verifikationssystem von Twitter herum, was viele Nutzer verwirrt und zu Fällen von Identitätsdiebstahl geführt hat, von dem Marken, berühmte Personen und selbst Elon Musk betroffen waren.

Selbstverständlich haben nun Autohersteller eine neue Einstellung zu der sozialen Plattform. Während die Social-Media-Plattform früher als eine erstklassige Werbeplattform galt, um potenzielle Kunden zu erreichen, halten sich einige Autohersteller nun mit Werbeausgaben zurück, bis sich der Staub gelegt hat, angenommen, Twitter geht nicht komplett unter.

Im Moment sind es mindestens vier namhafte Autohersteller, die offiziell Werbung auf Twitter vorübergehend ausgesetzt haben. General Motors ging dabei allen anderen voran. In einer Erklärung gegenüber CNBC teilte General Motors mit, ‘’Da es eine gängige Geschäftspraktik bei Änderungen auf einer Medienplattform ist, haben wir bezahlte Werbung vorübergehend abgeschaltet.’’ Wie es scheint, sind sie zumindest offen, weiter auf Twitter Werbung zu schalten, wenn sie erst einmal mehr wissen, was Elon Musk mit Twitter plant.

Volkswagen hat ebenfalls seine Twitter-Werbeausgaben gekürzt und seinen Marken dazu geraten, zu denen Lamborghini, Audi, Porsche, Bentley und mehrere andere gehören, es ihm nachzutun. Volkswagen ließ verlauten, dass der Autobauer die Lage genau beobachte und abhängig von den künftigen Entwicklungen über seine nächsten Schritte entscheiden werde. Wir wissen, dass zumindest eine der VW-Marken dem Vorschlag folge, da Audi ebenfalls bekanntgegeben hat, ebenfalls Werbung auf der Social Plattform zu stoppen.

Stelllantis ist der neueste Autobauer, der ankündigt, sich von Twitter zurückzuziehen. ‘’Wir stellen Werbung bei Twitter vorübergehend ein, bis wir ein besseres Verständnis für die Zukunft der Plattform unter der neuen Führung haben‘’, teilte Stellantis in einer Erklärung gegenüber Reuters mit. Zu Stellantis gehören große Marken wie Dodge, Jeep, Ram und Chrysler.

Relevante Links zum Thema: /index.php/de/2022/10/27/tesla-soll-an-einem-guenstigeren-auto-arbeiten/